Sport im Alter mit Nordic Walking

Sport im Alter mit Nordic Walking
Bild: Thomas Kunz (Sachsen) / pixelio.de

Wer schon von der Jugend an Sport betrieben hat, macht dies natürlich auch kontinuierlich im Alter weiter. Meistens können diese Menschen über eine ausreichende Kondition nicht klagen, denn der Körper ist ständig trainiert worden. Doch es gibt auch Menschen, die erst im Alter damit anfangen, teil aus gesundheitlichen Gründen oder da sie der Meinung sind – besser jetzt als nie.

Die Vorteile von Nordic Walking

Wer erst im Alter mit einem Sport anfängt, sollte sich zuerst eine Landsportart suchen, die nicht zu sehr anstrengend ist und die man vorsichtig in ihrer Intensität steigern kann. Auch jüngere Sportanfänger sollten langsam das Training beginnen, dies gilt noch mehr für ältere Personen. Von vielen müde belächelt, eignet sich das Nordic Walking ideal als Einstieg in das sportliche Geschehen. Erwiesenermaßen gehört diese Sportart zu den effektivsten überhaupt.

Natürlich ist jede generelle Bewegung gesund, wie das Spazieren gehen oder die etwas schnellere Geschwindigkeit mit dem Walken. Allerdings verbraucht man mit Nordic Walking 46 Prozent mehr an Kalorien und Sauerstoff als beim normalen Walken. Dafür ist alleine die gemeinsame Bewegung von Beinen, Armen und dem ganzen Oberkörper verantwortlich. Einen großen Anteil daran haben die Stöcke. Sie fördern die Ausdauer, wodurch sich Nordic Walking sehr gut als Ausdauertraining eignet. Zudem werden mit dem Einsatz von den Stöcken die Kraft und die Koordination gefördert.

Auch beim Nordic Walking die Gelenke schonen

Wenn auch diese Sportart ein sehr schonendes Training darstellt, sollten dennoch die Gelenke geschont werden. Mit zunehmendem Alter machen sich bei jedem irgendwann Verschleißerscheinungen bemerkbar und dies betrifft auch unsere Gelenke. Auch wer noch keine Schmerzen verspürt, sollte seine Gelenke mit speziellen Bandagen schützen und stützen. Für jede Körperregion gibt es hochwertige Markenprodukte auf der Website www.bandagen.eu. Innovative Materialien, wie zum Beispiel die neue Generation von Neopren, wärmen die Muskeln und machen Sie dadurch weicher und geschmeidiger. Durch den gewollten Kompressionsdruck bei manchen Bandagen wird durch die geförderte Durchblutung sogar eine Leistungssteigerung erreicht.